Um Suchmaschinenoptimierung zu erlernen sollte man sich am besten als erstes mit der Theorie auseinandersetzen. Hierfür empfehlen sich einige Bücher, die zum Beispiel von Sebastian Erlenhofer und anderen bekannten Autoren geschrieben wurden. Natürlich kannst du dich auch bei Google direkt in die Basics der Suchmaschinenoptimierung einlesen.

Suchmaschinenoptimierung – Übung macht den Meister

Suchmaschinenoptimierung Kiel hilft dabei, google zu verstehen, denn SEO ist nicht nur Theorie, sondern auch Praxis. Du musst dich mit einem wirklichen SEO-Projekt auseinandersetzen, damit du entsprechend Erfahrung sammeln kannst. Such dir ein Projekt, optimiere es auf ein paar Keywörter. Natürlich sind Anfangs Fehler völlig normal.

Lerne andere Leute kennen, die wie du sich mit Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen wollen. Melde dich in Facebook-Seo-Gruppen an, nimm an Treffen teil usw. denn nur so hat du die Möglichkeit wirklich auf dem aktuellen Stand der Dinge zu sein. Es ist wichtig, dass du immer aktuelles SEO-Wissen hast, denn die Such

maschine lernt ständig dazu. Maßnahmen, die dir heute dabei helfen, deine Webseite nach oben zu bringen, sind morgen out und schaden deinem Projekt.

Analyse-Tools: Du musst kein Geld ausgeben – Google bietet dir alle kostenlos an

Um die Ergebnisse deiner Arbeit überprüfen zu können, musst du nicht auf kostenpflichtige Tools zurückgreifen, da Google dir alles kostenlos an die Hand gibt. Google Analytics hilft dir dabei, die Herkunft deiner Besucher zu ermitteln, während das Google Webmaster Toll dir dabei hilft, technische Schwächen deiner Webseite zu ermitteln und das Ranking im Auge zu behalten.

Die wichtigste Regel überhaupt, wenn du Suchmaschinenoptimierung lernen möchtest, du optimierst deine Webseite niemals nur für Google sondern für deine Besucher. Echte Menschen sozusagen.