Wenn Sie einen Job haben, der irgendetwas beinhaltet, das den Einsatz von körperlicher Kraft oder Druck erfordert, sind Sie sich wahrscheinlich bewusst, was die Begriffe „Gerüst“ und „Inszenierung“ bedeuten. Vielleicht haben Sie sogar ein paar Beispiele für solche Strukturen in Ihrem eigenen Garten (z. B. Ihren Schuppen). Aber wenn Sie wie die meisten Menschen sind, ist es wahrscheinlich, dass Sie nicht wirklich verstehen, was genau Gerüstbau ist oder wie es sich von Staging unterscheidet. Dieser Artikel soll Sie daher mit dem Begriff vertraut machen und Ihnen zeigen, was es tatsächlich bedeutet, wenn es um den Bau und die Instandhaltung von gewerblichen Gebäuden und Strukturen geht. Er soll auch ein paar Dinge darüber erklären, warum Sie Gerüstbau-Lieferungen benötigen und einige Empfehlungen geben, wo Sie diese kaufen können.

Zunächst einmal, was ist Gerüstbau? Es ist eine jargonfreie Beschreibung des Prozesses der Konstruktion von leichten Gerüsten mit Hilfe von flachen Brettern, die als „Gerüste“ bekannt sind. Sie sind für den leichten Einsatz und für erschwingliche Bau- und Renovierungsarbeiten konzipiert und bilden das unverzichtbare Gerüst für eine Vielzahl von Bauprojekten, einschließlich Hausrenovierungen, Einzelhandelsgeschäften, Schulen, Krankenhäusern, Restaurants, Lagerhallen, Parks und mehr. Gerüstbau bezieht sich auf das Verriegelungssystem, das die Platten entlang ihrer Länge zusammenhält, die typischerweise zwischen zwei bis acht Millimeter breit und zwischen vier bis zehn Millimeter lang ist. Dadurch wird sichergestellt, dass die Platten sicher miteinander verbunden sind und ein stabiles Gerüst bilden, das dem Gewicht der bei diesen Projekten verwendeten Materialien standhalten kann.

Für den Bau und die Instandhaltung von Gebäuden und anderen Strukturen, die den Einsatz von Gerüsten erfordern, wird ein Unternehmen in der Regel eine professionelle Gruppe von Arbeitern einstellen, die als „Gerüstbauer“ bekannt sind, um das System zu installieren, zu reparieren und zu warten. Zum Gerüstbauer-Team gehört auch eine Gruppe von geschulten Arbeitern, die als „Leiterbefestiger“ bekannt sind und für das Aufstellen, Reparieren und Warten der Leitern und anderer Komponenten des Gerüsts verantwortlich sind. Bei großen Bauprojekten besteht die gesamte Mannschaft aus Leiterbefestigern – einer für jede Seite des Gerüsts, und alle anderen sind rund um den Hauptarbeitsbereich am Fuß der Leitern stationiert. Um Unfälle zu vermeiden, ist Sicherheit für jedes Unternehmen in dieser Branche von größter Bedeutung, und die Leiterbefestiger erhalten eine strenge Schulung zur sicheren Verwendung von Leitern und zu den korrekten und sicheren Installationsverfahren. Alle Leiterbefestiger unterziehen sich jährlich einer zusätzlichen Zertifizierung und Inspektion, um sicherzustellen, dass sie die höchsten Standards der persönlichen Sicherheit einhalten.

Mehr zum Thema Gerüstbau

Die grundlegende Aufgabe eines Leiternbefestigers besteht darin, die Gerüste zu sichern und anzuheben, indem er die Leitern sicher am darunter liegenden Rahmen befestigt. Wenn sich mehrere Leitern auf den Gerüsten befinden, muss ein Gerüstbau in der Regel entscheiden, welche Leiter zuerst gesichert werden muss, basierend auf der Nähe der Stützkonsolen zur Arbeitsbühne und anderen Faktoren wie der Anwesenheit anderer Mitarbeiter auf der Arbeitsbühne. Aufgrund ihrer Aufgabe müssen die Gerüstbau sowohl fachkundig geschult als auch zertifiziert sein, um Unfälle zu vermeiden. Viele Unternehmen bieten umfangreiche Kurse und Trainingsprogramme an, in denen Gerüstbau die korrekte Ausführung ihrer Arbeit lernen. Sie müssen auch mit allen Knoten vertraut sein, die notwendig sind, um die Leitern an den Rahmen zu befestigen.

Die Hauptaufgabe eines Gerüstbauers ist nicht nur das Befestigen der Leitern am Rahmen, sondern auch das Bohren von Zugangslöchern in das Gerüst, das Einstellen der Festigkeit der Schrauben und/oder das Ersetzen von fehlenden oder gebrochenen Verankerungen. In einigen Fällen, wenn Gerüstbauer eine lockere oder gebrochene Verankerung entdecken, können sie sich entscheiden, die Verankerung manuell zu spannen, um potenziell gefährliche Bodenexplosionen zu vermeiden, wenn die Verankerung an Ort und Stelle ist. Eine weitere häufige Herausforderung, auf die Gerüstbauer stoßen, ist die Frage, wie man ein instabiles Gerüst auf die gewünschte Höhe heben kann, ohne das Gerüstmaterial zu beschädigen oder zu verbiegen. Hier kommt das Konzept von Reveal-Tie ins Spiel. Gerüstbauer können leicht alle Anker sehen, während sie auf dem Gerüst stehen, und schnell feststellen, ob die verbleibenden Anker zusätzliche Aufmerksamkeit benötigen oder nicht.

Der Hauptvorteil von Gerüstbau ist, dass sie es einem Gerüstbauer ermöglichen, alles zu sehen, was ein Techniker über das Gerüst wissen muss, vom Innenleben über die Schwachstellen der Verankerungen bis hin zu den besten Stellen zum Befestigen der Leitern. Ein gestelltes Gerüst erlaubt es dem Gerüstbauer dagegen nur, den Ankerbereich zu überblicken. Ohne das Vorhandensein der Halterungen hat er keine Möglichkeit zu erkennen, ob die Verankerung an der richtigen Stelle sitzt oder ob die Halterungen noch in gutem Zustand sind. Dies macht die Arbeit eines Gerüstbauer viel einfacher und zeitsparender.