Mitten im Zentrum Berlins steht ein Geheimtipp der Stadt, das Berlin Dugeons. Wer eine Vorliebe für Abenteuer und Horror hat, der wird von der Berliner Sehenswürdigkeit begeistert sein. Im Berlin Dugeons erfährt man alles über die dunkelsten Geschehnisse in der Berliner Geschichte. Trotzdem einiger schwarzen Flecken hat die Hauptstadt Deutschlands eine fesselnde Vergangenheit, die man mit einem Besuch im Berlin Dugeons näher kennenlernen kann. Dabei werden Sie sicherlich auf viele schreckliche, aber auch komische Charakteren treffen, die Sie die Geschichte Berlins hören, fühlen, riechen und auch schmecken lassen. Gruselig, lehrreich und aufregend, besser lässt sich ein Ausflug in die Katakomben des Dungeons nicht beschreiben.

Checkpoint Charlie – ein Mahnmal der deutschen Geschichte

Ein weiteres Symbol für die Geschichte Berlin ist der Checkpoint Charlie. Wer Tourist in Berlin ist, sollte ihn sich auf jeden Fall ansehen. Es war der berühmteste Grenzübergang zur Zeiten des kalten Krieges, da er den russischen Sektor mit dem amerikanischen Sektor verband. Noch heute steht hier ein altes Kontrollhäuschen an dem viele Schilder in unterschiedlichen Sprachen befestigt sind, samt der verschiedenen Länderflaggen. Neben dem Checkpoint Charlie steht das Mauermuseum samt einem Freilichtmuseum. Hier sind bunt bemalte Stücke der berühmten Berliner Mauer ausgestellt. Sie wollen weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden, dann empfiehlt sich die Teilnahme an einer Sightseeing-Tour. Hier kann man aus verschiedenen Touren wählen und sich mit einem Gruppenfahrzeug, wie zum Beispiel einen kleinen Bus zu den verschiedenen Berliner Sehenswürdigkeiten fahren lassen. Dadurch muss man nicht ewig nach der Sehenswürdigkeit suchen und auch die Parkplatzsuche entfällt.